7000 Eisenstadt

Fax: 02682/21803-99

E-Mail: office@billes.at

 
Neben den klassischen Risken wie Feuer, Sturm, Leitungswasser und Grundstückshaftpflicht kann man neben dem Eigenheim auch eine Heizungskasko, Swimmingpooltechnik, usw. versichern…. Besonders wichtig ist es abzuwägen welche Risken wirklich eintreffen können. In der heutigen Zeit spielt die Umweltkatastrophendeckung eine wesentliche Rolle. Liegt man in einem Gebiet das man als gefährdet einstufen kann (link), sollte man die Grunddeckungssummen (meist 3.500 - 5.000 €) erhöhen!

Besonderen Wert sollte man auf die Ermittlung der Versicherungssummen wz. Höchsthaftungssummen legen. Hier zählt nicht der Zeitwert einer Immobilie sondern immer der Neubauwert. Sie werden im Schadensfall ja auch kein gebrauchtes Hausmehr bekommen, sondern auf Neuwert reparieren oder bauen lassen?!

Im Bereich Haushaltsversicherung sind die Gefahren Feuer, Sturm, Leitungswasser sowie Privat- und Sporthaftpflicht oder eine Einbruchdiebstahl obligatorisch mitversichert. Wichtig sind auch eventuelle im Haus lebende Kinder oder Verwandt aber auch Haustiere zu berücksichtigen.

Bei den Eigenheim/Haushaltsversicherungen liegt der Vor- oder Nachteil einer Polizze im Detail. Bitte vergleichen Sie welche Anstalt welches Risiko mit welcher Versicherungssumme abdeckt.

Nicht jedes Risiko wird von den Gesellschaften gezeichnet - hier zahlt sich vergleichen absolut aus!

Rohbauversicherung

Grundsätzlich ist jede Rohbauversicherung (mit wenigen Ausnahmen) prämienfrei. Hier ist es wichtig darauf zu achten, dass man sich bereits vor Abschluss sicher ist beim richtigen Anbieter zu sein. Nach der prämienfreien Zeit kommt mind. eine dreijährige/meist 10jährige Bindungsfrist an den jeweiligen Versicherer.

Möchte man beim Hausbau nichts dem Zufall überlassen sollte man unbedingt über eine Bauherrenhaftpflicht bzw. eine Bauwesenversicherung (in Österreich eher noch unbekannt - aber eigentlich eine "Vollkasko" für ihr Bauwerk) nachdenken. Ohne diese beiden Versicherungen kann ein Fehler in der Planung oder Bauausführung sehr teuer werden, vor allem dann wenn kein direkter „Schuldiger“ zu finden ist.

Elektrogeräte/Heizungskasko

Um alle oder bestimmte elektronische Geräte, beginnend bei den Haushaltsgeräten bis hin zur Heizungsanlage oder Wärmepumpe/Solaranlage, zu berücksichtigen, kann man eine solche Versicherungsart wählen. Diese Geräte kann man nicht nur gegen Feuer oder Sturm versichern, sondern mit einer Art „Vollkasko“ auch gegen Ungeschicklichkeit, Bedienungsfehler und sonstige Risken. Nicht versicherbar sind allerdings Abnützung und Verschleiß. Denken sie hier auch auf ihren PC/Laptop.

 

Mit diesen Daten können wir Ihnen rasch eine Berechnung des bestehenden oder eines geplanten Hauses/Wohnung durchführen:
 

  • m² verbaute Fläche oder Nutzfläche pro Geschoss/Ebene
  • Risikoanschrift
  • Name, Adresse des Versicherungsnehmers
  • Selbstbehaltsvariante
  • Wunschdeckung (was soll versichert sein)